• Giant
  • Focus
  • Piaggio
  • Bulls
  • Vespa
  • Pegasus
  • Kalkhoff
  • Hercules
  • KTM
  • Flyer

Elektromotoren, Akkumulatoren und Motorsteuerung

Mit unterschiedlicher Motorsteuerung, verschiedenen Akkumulatoren sowie direktem und indirektem Antrieb bieten Elektroräder eine große Variationsbreite.

Direkter und indirekter Antrieb durch einen Elektromotor

Für den direkten Antrieb eines Elektrorads sorgt in der Regel ein Nabenmotor, der die Kraft direkt auf das vordere oder hintere Laufrad überträgt. Nabenmotoren werden an die Stelle der Radnabe montiert. Sofern das E-Bike oder Pedelec über eine Nabenschaltung oder Rücktrittbremse verfügt, baut man den Nabenmotor in das Vorderrad ein. Ist das nicht der Fall, kann die Montage des Motors auch im hinteren Laufrad vorgenommen werden. Er wirkt dort weniger auffällig als im Vorderrad. Der Einbau der Nabenmotoren erfolgt entweder mit Getriebe oder als Direktläufer ohne zusätzliches Getriebe. Motoren mit Getriebe verfügen wegen ihres geringeren Durchmessers über ein reduziertes Massenträgheitsmoment und erleichtern Ihnen dadurch das Anfahren, Beschleunigen und Bremsen.

Beim indirekten Antrieb wird die Kraft des Elektromotors über die Fahrradkette und den Kurbelantrieb auf das Hinterrad übertragen. Da der Elektromotor weder im Vorder- noch im Hinterrad, sondern hinter dem Tretlager montiert ist, bezeichnet man ihn oft auch als Mittelmotor. Er zeichnet sich durch eine natürliche Gewichtsverteilung und gute Unterstützungsleistung aus. Allerdings ist die Fahrradkette als Überträgerin der Motorkraft beim Mittelmotor höheren Belastungen ausgesetzt als bei der Montage im Vorder- oder Hinterrad. Inzwischen existieren jedoch auch Tretlagermotoren, bei denen der Umweg über die Kette entfällt und die Motorkraft direkt auf die Tretlagerwelle wirkt.

Die verschiedenen Akkumulatoren

Für E-Bikes und Pedelecs werden eine Reihe ganz unterschiedlicher Typen von Akkumulatoren verwendet, von denen Nickel-Metallhydrid-Akkumulatoren, Nickel-Cadmium-Akkumulatoren und Lithium-Ionen-Akkumulatoren vor allem gebräuchlich sind. Die meisten Hersteller setzten heute auf die Lithium-Ionen-Technologie, da qualitativ hochwertige Akkumulatoren dieses Typs eine hohe Energiedichte aufweisen und zusätzlich durch lange Haltbarkeit überzeugen. Darüber hinaus zeigen Lithium-Ionen-Akkumulatoren keinen Memory-Effekt. Dieser ist vor allem bei Nickel-Cadmium-Akkumulatoren für Kapazitätsverluste verantwortlich. Sie zeichnen sich außerdem durch ihr geringes Gewicht aus und sind nur etwa halb so schwer wie Nickel-Metallhydrid-Akkumulatoren. Bei gleichem mitgeführtem Gewicht profitieren Sie von einer deutlich höhere Reichweite Ihres E-Bikes oder Pedelecs.

 

Angebot der Woche

KTM
Power Race 27,5
€ 3,499.00
€ 3,199.00